Samstag, 29. Januar 2011

Versteckte Windows 7 Programme aktivieren

Aktivieren Sie verborgene Windows-Anwendungen

Einige praktische Werkzeuge von Windows 7 sind nicht oder nur schlecht über die grafische Oberfläche zugänglich. Zugriff auf diese versteckten Programme erhalten Sie am schnellsten über den Programmaufruf, den Sie in Start – Alle Programme – Zubehör –Ausführen ( +) eingeben.

Nachfolgend sehen Sie eine Liste der Befehle, mit denen Sie noch schneller auf Windows-Funktionen zugreifen können:

Dcomcnfg - Ruft die Komponentendienste auf.
Dxdiag - Zeigt Ihnen ausführliche Informationen zur installierten DirectX-Version an.
Magnify - Aktiviert die Bildschirmlupe.
perfmon.msc - Ruft den Systemmonitor auf. Damit können Sie sich Informationen über die Hardwarenutzung und die Aktivität von Systemdiensten in Echtzeit anzeigen lassen.
Shrpubw - Mit diesem Assistenten können Sie komfortabel Freigaben erstellen.
Sigverif - Sucht nach Dateien, die nicht mit einer digitalen Signatur versehen sind.
Verifier - Aktiviert den Manager für die Treiberprüfung. In diesem Bereich können Sie alle Einstellungen zu Treiber-Zertifikaten festlegen. Das Programm eignet sich gut zur Fehlerbehandlung bei Treiberproblemen.
Wscript - Hier finden Sie alle Script-Host-Einstellungen.

Die 100 weltweit populärsten und meistgesuchten Webseiten

1.google.com — Google
2.facebook.com — Welcome to Facebook
3.youtube.com — YouTube
4.yahoo.com — Yahoo!
5.live.com — Bing
6.wikipedia.org — Wikipedia
7.baidu.com — Baidu
8.blogger.com — Blogger
9.msn.com — MSN
10.qq.com —
11.twitter.com — Twitter
12.yahoo.co.jp — Yahoo! Japan
13.google.co.in — Google India
14.taobao.com —
15.google.de — Google Deutschland
16.google.com.hk — Google
17.wordpress.com — WordPress.com — Get a Free Blog Here
18.sina.com.cn —
19.google.co.uk — Google UK
20.amazon.com — Amazon.com
21.microsoft.com — Microsoft Corporation
22.myspace.com — MySpace
23.google.fr — Google France
24.bing.com — Bing
25.ebay.com — eBay
26.yandex.ru — Yandex
27.google.co.jp — Google Japan
28.linkedin.com — LinkedIn | Relationships Matter
29.google.com.br — Google Brasil
30.163.com —
31.flickr.com — Flickr
32.mail.ru — @MAIL.RU
33.craigslist.org — craigslist Classifieds for Jobs, Apartments,
34.google.it — Google Italia
35.fc2.com — FC2
36.rapidshare.com — RapidShare: 1-CLICK Web hosting - Easy Filehosting
37.vkontakte.ru —
38.google.es — Google
39.conduit.com — Conduit
40.soso.com —
41.XXX
42.bbc.co.uk — BBC Online
43.imdb.com — IMDb (The Internet Movie Database)
44.go.com — ESPN
45.doubleclick.com — DoubleClick.com
46.aol.com — America Online (AOL)
47.apple.com — Apple Inc.
48.youku.com —
49.bp.blogspot.com —
50.google.com.mx — Google
51.sohu.com —
52.orkut.com.br — orkut
53.XXX
54.google.ca — Google Canada
55.googleusercontent.com — Google
56.xvideos.com —
57.photobucket.com — Photobucket.com
58.adobe.com — Adobe - Adobe Reader
59.cnn.com — CNN - Breaking News
60.ask.com — Ask.com Search Engine
61.google.ru — Google
62.XXX
63.orkut.com — orkut
64.about.com — About.com
65.mediafire.com — Free File Hosting
66.espn.go.com — ESPN
67.cnet.com — Free software downloads
68.google.cn — Google
69.ebay.de — eBay Deutschland
70.rakuten.co.jp — RAKUTEN WEBSERVICE
71.tudou.com —
72.google.co.id — Google
73.4shared.com — free file sharing
74.google.com.tr — Google
75.hi5.com — hi5
76.ameblo.jp — Ameba
77.files.wordpress.com — Funny Pictures
78.XXX
79.imageshack.us — Online Media Hosting
80.google.com.au — Google Australia
81.livejournal.com — LiveJournal.com
82.sogou.com —
83.megavideo.com — I'm watching it
84.hotfile.com — One click file hosting
85.orkut.co.in — orkut -
86.uol.com.br — Universo Online
87.paypal.com — PayPal
88.megaupload.com — MEGAUPLOAD
89.cpxinteractive.com — CPX INTERACTIVE || Home
90.hao123.com — hao123
91.nytimes.com — The New York Times
92.livedoor.com — livedoor
93.google.pl — Google
94.tianya.cn —
95.mixi.jp —
96.kaixin001.com —
97.godaddy.com — GoDaddy.com
98.alibaba.com —
99.thepiratebay.org — Download music, movies, games, software!
100.ebay.co.uk — eBay UK

Samstag, 8. Januar 2011

Dioxin-Skandal: verseuchtes Tierfutter, Eier, Geflügelfleisch, Schweinefleisch - hier das SchockVideo: Food Inc. - Was essen wir wirklich?

Der aktuelle Dioxin-Skandal zeigt: oftmals ist uns gar nicht bewußt, auf welche Art heutzutage unser Essen hergestellt wird.

Die industrielle Produktion von Lebensmitteln, Tieren, Obst und Gemüse, die Art der Herstellung der Futtermittel - all das sind Vorgänge, die sich meist unter Ausschluß der Öffentlichkeit abspielen.

Wenn dann Unternehmen technische Mischfettsäure als teures Futterfett verkaufen und statt 500 Euro pro Tonne fälschlicherweise 1000 Euro pro Tonne erlösen, ist das keine Nachlässigkeit mehr, sondern versuchter Mord!
Entsprechende Strafanzeigen wurden diese Woche von Ärzten und Medizinern gestellt.

Einen erschreckender Report über das Wesen der Lebensmittel-Industrie zeigt dieser Film:

Food Inc. - Was essen wir wirklich?

Sie finden die 6 Teile hier:

www.youtube.com/watch?v=tNP9eRWGfnQ
www.youtube.com/watch?v=5F1z438Javw
www.youtube.com/watch?v=NBqaiM7_rEY
www.youtube.com/watch?v=Lv3-DEdlZL4
www.youtube.com/watch?v=oC9H2purVKc
www.youtube.com/watch?v=ztpNJ69S2w0

 
Die Lehre daraus:

Sie können über Veränderungen dieses Systems abstimmen:
Dreimal am Tag.

Kaufen Sie bei Firmen, die
  • ihre Arbeiter
  • ihre Tiere
  • und die Umwelt
respektvoll behandeln
  • Kaufen Sie im Supermarkt Saisonprodukte aus der Region und Bioprodukte.
  • Finden Sie heraus, was in Ihrem Essen ist.
  • Lesen Sie die Beschriftung.
  • Besuchen Sie Wochenmärkte.
  • Legen Sie einen Garten an. (Auch wenn er nur klein ist.)
Jeder hat ein Recht auf gesunde Nahrung.

Mit jedem Bissen, den Sie tun, können Sie die Welt verändern.

Ebenso sehr empfehlenswert ist dieses SchockVideo:

"Unser täglich Brot"

http://video.google.com/videoplay?docid=-7255821487204495355#

Danach werden Sie Ihr Essen niemals wieder so sehen wie vorher.

Donnerstag, 6. Januar 2011

Kundenzufriedenheit: Gute Nachrichten verbreiten sich schnell - schlechte noch viel schneller

In einem Vortrag zur Kundenzufriedenheit fiel kürzlich folgenden Satz: "1 unzufriedener Kunde teilt sein Negativerlebnis mindestens 9, teilweise über 20 Personen mit." Dies mag für die Offline-Welt durchaus richtig sein - doch in Zeiten von Web 2.0 haben sich die Machtverhältnisse verschoben. Ein Kunde, der sich über ein Unternehmen beschwert, erreicht binnen Sekunden ein Millionenpublikum.

Ein Beispiel dafür, wie schnell sich ein Unternehmen am "digitalen Pranger" wiederfindet: Der Country-Rocksänger Dave Carroll verreiste im Frühjahr 2008 mit United Airlines. Bei der Ankunft am Ziel stellte der Musiker fest: Eine 3.500 Dollar teure Gitarre war von der Fluggesellschaft beim Transport zerstört worden. United Airlines lehnte aber eine Entschädigung ab. Eine schlechte Entscheidung, wie sich schon bald herausstellen sollte. Denn der verärgerte Musiker schrieb den Song "United breaks Guitars", drehte ein Video dazu und stellte dieses bei YouTube ein. Die Folge: Der Song wurde über 5 Millionen Mal abgerufen, zwischenzeitlich gibt es bereits den Fortsetzungssong. Zwar hat die Fluggesellschaft den Passagier inzwischen entschädigt, das Video aber erfreut sich nach wie vor großer Beliebtheit. Ein immenser Imageschaden für die Fluggesellschaft.

Beobachten und Meinungen akribisch verfolgen - daran kommt heute kein Unternehmen mehr vorbei.

Allerdings sollte der Grund zur berechtigten Klage der Verbraucher auch schnellstens aus der Welt geschafft werden.

Wer hat selbst schon eigene schlechte Erfahrungen mit Unternehmen gemacht?

Der Kommentarbereich ist dafür offen.

Mittwoch, 5. Januar 2011

Die Amazon-Bestseller des Jahres 2010

Egal ob Bücher oder Babyprodukte, Elektronikartikel oder Tierbedarf, Sportartikel oder Spielzeug, Lebensmittel, Mode, Uhren, Schmuck u.v.m. Millionen Kunden werden in derzeit 25 Produktkategorien auf Amazon.de fündig. Hier kommen die Produkte des Jahres 2010, die Kunden am häufigsten bei Amazon.de bestellt haben:

1. Samsung S5230 Star Smartphone (Elektronik)
2. FIFA 11 (Video Games)
3. Deutschland schafft sich ab: Wie wir unser Land aufs Spiel setzen (Buch)
4. New Moon - Biss zur Mittagsstunde Fan Edition (DVD)
5. Avatar - Aufbruch nach Pandora (DVD)
6. Eclipse - Biss zum Abendrot (Fan Edition) (DVD)
7. StarCraft II: Wings of Liberty (Video Games)
8. Nintendo Wii - Remote Plus (Video Games)
9. World of WarCraft: Cataclysm (Add-on) (Video Games)
10. Nintendo Wii - Nunchuk Controller (Video Games)

Sonntag, 2. Januar 2011

Apple iPhone-Fehler 2011 - Wecker Funktion defekt, Alarm funktioniert nicht, Software-Fehler

Aufgepaßt: die Wecker-Funktion des Apples iPhone verhindert unter Umständen, dass der Alarm losgeht!

Das aktuelle iOS 4 System (4.0.2, 4.1 und 4.2.1), was unter anderem auf dem iPhone 4 und dem iPad läuft, hat ein neues Software-Problem mit der Wecker Funktion: Seit Neujahr klingelt der eingestellte Wecker nicht mehr, obwohl er richtig eingestellt wurde.

Der Wecker klingelt bei vielen Besitzern seit dem 1. Januar nur, wenn die Weckzeit nicht einmalig programmiert ist.

Der Versuch, am 1. Januar einen einmaligen Alarm auszulösen, schlug hingegen fehl.

Wenn der Alarm hingegen auf eine Wiederholung an einem weiteren Wochentag eingestellt ist, geht der Wecker wie gewohnt los.

Für den jetzigen Sonntag sollten iPhone-Nutzer deshalb alternative Möglichkeiten nutzen.

Am 3. Januar behebt sich der Bug dann offenbar von ganz allein: Wie mehrere Nutzer berichten, tritt der Fehler bei Telefonen mit vorgestelltem Datum nicht mehr auf.

In der Vorgängerversion iOS 3 tritt der Fehler demnach nicht auf.

Samstag, 1. Januar 2011

Media Markt Prospekt: 1000 Produkte zum Einkaufspreis

Waren es in der Vergangenheit die Mehrwertsteuer-Aktionen, verspricht uns ab dem 3. Januar 2011 die aktuelle Media-Markt-Werbung nun 1000 Produkte zum Einkaufspreis.

So sind in der 1. Januarwoche 2011 Notebooks, PCs, Software, Festplatten, Drucker, Navis, Handys, USB-Surfsticks, SKY-HD, XBox360, Wii, PS3, Spiele und Schnurlos-Telefone im Angebot.

Der komplette Media-Markt-Prospekt ist durch einen Fehler schon früher online gegangen und vorab hier zu sehen:

Media-Markt-Prospekt: 1000 Produkte zum Einkaufspreis


Direktlink zum  Notebook Asus-PRO52JU


Einige Preisbeispiele:

•Noname Externe 3,5″ 1000GB Festplatte für 38,92 € (vergleichbare Platten ab 58 €)
PS3 160GB + FIFA 11 für 318,74 € – kein Knaller, aber im Moment das Beste für die PS3
Samsung Wave II für 291,82 € (Preisvergleich: 333 €)
HTC HD2 für 335,22 € (Preisvergleich: 373 €) – Windows Mobile 6.5 Phone
Motorola Defy für 288,01 € (Preisvergleich: 301 €)
Apple Magic Mouse für 52,82 € (Preisvergleich: 64 €)
Logitech G19 für 93,66 € (Preisvergleich: 115 €)
Epson Stylus S22 für 24,78 € (Preisvergleich: 48 €)
•2,5″ externe 500GB Festplatte Seagate Expansion Portable für 43,01 € (Preisvergleich: 50 €)
•2,5″ externe 1000GB Festplatte Intenso Memory Station für 71,89 € (Preisvergleich: 81 €, ist auch die günstigste 2,5″ 1TB Platte)
Navigon 70 Plus EU20 für 134,56 € (Version mit Kartenmaterial für 20 EU-Länder (Liste) – Preisvergleich: 149€ für die Version mit 43 EU-Ländern (Liste) – die Version mit 20 Ländern ist im Internet teurer)
•von der Titelseite: 15,6″ Notebook ASUS PRO52JU-SX116V für 543,87 € (ist ein MM-Sondermodell, vergleichbare Geräte ab 558€ mit 10€ Gutschein – die verbaute Radeon HD 6370M ist identisch zur älteren HD 5470, einer Mittelklasse-Grafik)

In der 2. Januarwoche folgen dann die Angebote für weiße Ware (Kühlschränke, Waschmaschinen). Richtig interessant wird es in der 3. Januarwoche (ab 17.01.), wenn TV, Hifi & Co an der Reihe sind. Den Abschluss bildet IT gefolgt von Foto.