Donnerstag, 4. Dezember 2014

Axel Gronen ist tot

Am 3. Dezember 2014 hat sich Wortfilter-Betreiber Axel Gronen das Leben genommen.

Die Angaben über seinen gewählten Freitod wurden von Familienangehörigen und engen Bekannten bestätigt.

Früher selbst als Abmahner tätigt, wechselte er später die Seiten und prangerte nun Massen-Abmahner öffentlich auf seiner Webseite an.

Axel Gronen litt nach eigenen Angaben an einer bipolaren Störung, auch als "manisch-depressiv" bekannt. Dies erklärt im Nachhinein vielleicht manche seiner eigenartigen Auftritte.

Zwischenzeitlich stellte sich heraus, dass sein "Nachfolger" Mark Steier nicht nur seine Webseite, sondern auch gleich noch seine (Ex)-Frau Rechtsanwältin Heidi Kneller-Gronen mit übernommen (geheiratet) hat.

Kommentare:

  1. Beileid den Angehörigen und Freunden. Schade, dass er keinen anderen Ausweg mehr gesehen hat. Die Guten gehen oft zu früh

    AntwortenLöschen
  2. So what !
    Tausenden von Menschen auf der ganzen Welt wird täglich gegen ihren Willen das Leben genommen.

    AntwortenLöschen